Archive for September 2007

*seuftz*

alles gute zum geburtstag kleiner mann. ich hoffe deine geschenke gefallen dir nachher, ich hoffe, dein kuchen gefällt und schmeckt dir nachher. vor einem jahr habe ich gerade anfangen müssen meine wehen zu veratmen und in einer stunde haben wir das erste mal meine hebamme angerufen.

viel glück und sp´ß und erfolg und überhaupt alles tolle in deinem weiteren leben. wir lieben dich *knutsch*

Advertisements

jetzt vor einem jahr…

schaute ich verzweifelt auf mein rizinusöl, und kaufte eine packung multivitaminsaft um damit das rizinusöl runterzubekommen. in 10 minuten habe ich das erste glas mit 3 el rizinusöl und muvisaft zu mir genommen….

schlafmangel

kompensiert ihr schlafmangel auch immer mit essen?

hier ists gerade doof. zu wenig schlaf, selber eigentlich krank, aber da nun der dod krank geworden ist schaltet mein hirn meinen körper ab. irgendwer muss ja die verantwortung übernehmen. und wenns dem dod scheisse geht dann muss ich halt funktionieren, nech? naja, wenigstens vorvorgestern war ich krank. vorgestern war ich ausgeschlafen und es ging mir spitze. gestern schon nicht mehr ganz so pralle. gestern abend kam simon mit fieber zu seinem schnupfen, und heute nun der dod.

schöne scheisse.

hab ich schonmal erwähnt, dass wir heute die gastgeber einer party sind?

wir schwanken noch ob bwir sie absagen oder nicht. der dod würde am liebsten sogar unser wochenende im wald absagen, aber da hab ich mich zu sehr drauf gefreut. ausserdem hab ich da unterstützung in form von dods ma, die sich mal um simon und um dod kümmern kann. damit ich mich auch mal auskurieren kann.

böäh. keinen bock auf krank sein. am liebsten würd ich heulen. ausgerechnet in dods urlaub müssen wir alle krank sein (klar, wann sonst, schliesslich ist das die einzige zeit in der wir es uns erlauben können)

verschreibungspflichtig

hiermit verordne ich mir 1 becher kamillentee mit honig (zieht gerade) und mindestens 3 becher schietwetter tee mit honig über den tag verteilt. und nen babysitter so ich denn einen finde

traum

ich träumte, ich bin in new york, am ende der welt. hier stürzen die wassermassen die erdscheibe herab.

ich bin mit meiner ma und meinem pa auf besichtigungstour, über das wasser führt nur eine breite brücke aus breiten bohlen mit vielen löchern drin, durch die man fallen könnte. wir müssen unsere räder da rüber schieben und ich hab tierische angst runterzufallen in den reissenden strom. deswegen schaue ich auch fest auf den horizont statt nach unten, wo ich sehen könnte wo ich hintrete. irgendwann schaue ich nach rechts und vergesse alles um mich herum. auf der rechten seite ist die scheibe schon zuende. man steht quasi im weltall. alles ist schwarz und man sieht milliarden (und noch mehr) funkelnde sterne. das gab mir im traum ein dermaßenes gefühl der ruhe, dass sich bis jetzt noch trägt. naja gut, ich bin aus dem traum erst vor 1,5 stunden augewacht, ich durfte nämlich heute ausschlafen.

heute morgen als simon aufgestanden ist ist mir klar geworden, warum ich krank bin, weswegen ich nun wieder gesunder bin 😉

absage

„Sehr geehrte Frau Abraxa,
wir haben uns für in der Zwischenzeit für eine andere Bewerberin entschieden.
Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere berufliche Laufbahn viel Erfolg.
Mit freundlichem Gruss
ND-Net

(Name von neuer angestellten)“

schade.

merken:

nur weil ich meine tage nicht bekomme heißt das nicht, dass ich nicht die laune wie zur tage haben kann.

*grompf*

heulen – garstig sein – heulen – verkriechen wollen – zicken

die gaaanze bandbreite. armer dod.