Ich bin eigentlich immer und überall sehr flexibel. ich muss es einfach sein, denn mein Sohn verlangt mir das gerade ab… aber alleine dadurch bin ich nicht dazu gekommen mich spirituell mit der flexiblität auseinanderzusetzen, und so muss es langen, dass ich im echten leben ausreichend bewiesen habe, dass ich flexibel bin.
ich bin nämlich gerne und viel unterwegs, auch mal länger, und so haben wir in dem mond in dem die Flexibilität Thema war eine woche gezeltet, was mit windeltragendem nicht alles essendem kind und schlammigem platz garnicht so einfach ist, und wir waren eine woche bei seiner oma, wo wir uns an deren lebensrhytmus anpassen mussten, und mein sohn begann nichts mehr zu essen, mittlerweile isst er wenigstens möhrchen wieder. ganz großartig.

und so habe ich den ganzen schon lange vergangenen monat damit verbracht flexibel zu sein ohne einmal drüber nachzudenken.. und bin es immernoch. flexibel sein ist anstrengend… und nun ist simon wieder wach und ich kann nicht weiterschreiben… so ist das mit der flexibilität….

Advertisements