Mama ‚braxa hört ein leises Klicken, wie es tausendfach über nacht in der Wohnung zu hören und schlägt die Augen auf (instinkt?). Im Türrahmen sitzt Simon, halb ausgezogen und schaut uns fasziniert beim Schlafen zu. Wie lange schon? Keine Ahnung. Nun also Simon wieder ins Bett scheuchen, ihn zu einer weiteren Runde Schlaf überreden, oder hoffen, dass er zumindest so lange in seinem Zimmer bleibt, dass ich mich anziehen kann. Und dann beginnt der Morgen. Seit einer Woche etwa. manchmal auch schon um halb sechs, aber dann überrede ich ihn mittels Flasche zum schlafen und das klappt auch manchmal 🙂

Advertisements