Archive for Oktober 2008

verdammt

es ist Samhain

und ich sitze hier, vollkommen allein, und mache Mathe. Versuche verzweifelt das zu verstehen was ich heute in Mtahe verpasst habe. statt irgendwo da draussen zu sein, ein Feuer zu haben, Freunde da zu haben, Musik zu machen, den Ahnen zu Gedenken und es toll zu haben.

Scheisse.

Advertisements

meine empfehlung an stduienanfänger mit kind:

leute – lasst das kind erst ein Jahr in den Kindergarten gehen und geniesst das Jahr und bereitet euch vor… sonst bekommt ihr die ersten Vorlesungen nicht mit, weil eiuer Kind sich ständig irgendwo ansteckt, oder aber die Kindergärtnerinnen das Kind noch nicht gut genug kennen.

heute brüllte Simon am spiess ne halbe Stunde lang, danach ein paar Tröpfchen in der Windel, verdacht auf Blasenentzündung. Ich hab ne viertelstunde Mathetutorium mitbekommen (verdammt, das hätte ich gebraucht) und musste dann heim um das Kind irgendwie zum Kinderarzt zu bekommen… Ich könnt kotzen – echt mal.

*seuftz* mal sehen wann ich heute dazu komme zu lernen. muss mir jetzt ja irgendwie den Kram selber beibringen. Tolles Samhain, wirklich.

bruch gehoben

ich bin eben mit einem total übermüdeten simon bei meike aufgebrochen. natürlich ist er im Zug 2 Haltestellen vor Bremen HBF, wo wir umsteigen müssen, eingeschlafen. Er hat sich dann schlafend die Jacke anziehen lassen, schlafend den Rucksack aufsetzen lassen, ist schlafend auf meinem Arm aus dem Zug ausgestiegen, die Treppen runter geschlafen, die Treppen 2 Gleise weiter wieder hoch geschlafen, 10 Minuten auf meinem Arm (ich stehend) auf dem Gleis geschlafend, im Zug nach Weyhe geschlafen (ich hatte nen Rucksack auf und konnte mich nur mit meinem halben Hintern irgendwie auf nem Sitz balancieren) Aufgewacht ist er in Weyhe beim aus dem Zug steigen. aber dann musste ich ihn trotzdem zum Rad tragen und vom Rad die Treppe rauf ins Bett. Simon war nämlich heulig.

Nun hab ich Rücken. Aber ich habe die Wäsche in der Maschine, die Küche soweit ok, und meine Intenretrunde fast erledigt, gtleich noch ne dreiviertelstunde oder so mathe üben und dann falle ich ins Bett

*gähn*

das dööfste ist ja, dass ich im rest der nacht in ddem ich schlafen durfte, auch noch massenweise alpträume hatte. von kakerlaken auf parties hier in der wohnung, von simon der erst morgens um 8 ins bett geht und um 10 wieder aufsteht, von vampiren, die man mit wasser aufhalten kann, weswegen ich im sportturm der uni das ei suchen des hauptvampisr suchen muss um es ins schwimmbad zu werfen alles nicht so wirklich schlimme, aber latent unschöne träume

och menno

wir hängen grad mal wieder an dieser grenze an der wir bei jeder krankheit hängen. simon hat ein paar nächte stündlich oder noch öfter nach mir gerufen, und ich biun imme rgekommen (*gähn*) nu bin ich relativ am ende meiner kräfte, und der Herr ist aber der Meinung, es würde jetzt so weiter gehen, auch wenn es ihm garnicht schlimm geht. Ich kann es einfach nicht ernst nehmen wenn er die ganze zeit aua aua ruft/weint, und sobakd ich dann den Raum betrete fängt er an zu lachen und sagt mir, dass er jetzt aufstehen will und ich mich anziehen soll.

ne. also sind wir jetzt wieder mal bei der einen nacht wo ich weit nach mitternacht am pc sitze, und fluche. schlafmangel und sim on will nicht pennen. großartig. gehe ich ins bett muss ich alle 2-5 Minuten aufstehen, länger lasse ich ihn nur im extremfall brüllen… damit wenigstens der dod seinen schlaf bekommt sitze ich nun hier und lese schonmal alles, was seit 9 (d bin ich ins bett) in der welt passiert ist. schade, dass ich zu müde zum mathe lernen bin

och menno

ich brauch dringend nen Kurs in

– wie organisiere ich mich selbst

– wie merke ich mir wo ich sachen hinlege, damit ich sie nicht am ende ewig suchen muss

– wie höre ich auf ständig sachen zu verlieren

– wie schaffe ich es in gedanken bei dem zu bleiben was ich tue statt ganz woanders zu sein.

wo zur Hölle ist die Kamera?!?

Ich werde schlafen…

… wenn Simon groß ist

scheissdreckskrankheit – hoffentlich geht es ihm morgen wieder gut