fertig gepackt stand das frisch reparierte Auto bei den Schwiegereltern vor der Tür, alles war bereit, es konnte losgehen. Morgens um 5 klingelte der Wecker und wir brachen auf gen Rödental. In HH haben wir noch kurz gehalten um zu tanken und dann gings ab auf die Autobahn… irgendwann nach nicht mal der Hälfte der Strecke muss unser Navi irgendwo einen Stau erahnt haben und so sind wir den Rest des Weges fast komplett über Dörfer gefahren, die teilweise umgebaut hatten seitdem die Karten unseres Navis erstellt wurden 🙂

Und so fuhren wir im Kyffhäuser Kreis an einigen Bauarbeitern vorbei, die uns verwundert anstarrten, uns aber durch liessen obwohl die Straße danach ganz frisch geteert war an einer Stelle, und wir nur sehr knapp mit dem Auto durchpassten. Um kurz danach in einer Sackgasse zu stehen, weil die Straße einfach mitten im Nichts Endete…

Mit ein paar Umwegen über wirklich sehr schmale Feldwege landeten wir am Ende doch noch auf dem Congelände – dem Sauloch.

Nun galt es also unsere Ausrüstung den Berg hochzuschleppen und unser Zelt aufzubauen. Dank Bati, der uns das Zelt nochmal neu abgespannt hat, konnten wir sogar unsere Sachen im trockenen lagern. Es gab zwischendrin immer mal wieder ein paar Schauer, und auch immer mal wieder heftigste Sturmböen, aber das Zelt stand. Irgendwann auch die Feldbetten, und der Dod ist direkt erstmal eingepennt. Ich habe also unser Zelt schick gemacht von innen und mich angeplünnt, und bin Leute begrüßen gegangen 🙂

irgendwann habe ich den Dod geweckt, und ich hab ihm die Gegend gezeigt und er hat gekocht – mit Topf und Pfanne auf dem grill, lecker Würzkartoffeln 🙂

Danach haben wir die Taverne geentert und uns einen schönen Abend gemacht 🙂

hier die Bilder des ersten Tages – leider etwas unscharf wegen Simons Fingerabdruck auf der Linse

und hier noch die Bilder von „wem anders“ 🙂 http://www.emmerax.de/airikas_traum_6.php?folder=18 der dod unterstützt mich da gerade seelisch beim dem Franti ein Lied vorsingen 🙂

hier noch eben die webseite von airikas traum itself – egal was passiert – wir sind nächstes jahr wieder da 🙂

Advertisements