Archive for August 2009

Manchmal…

… muss man sich als Ehefrau und Mutter morgens einfach sagen: „Reiss dich zusammen, du hast heute Pflichten, die erfülle lächelnd, danach kannst du heulend auf dem Sofa zusammenbrechen“.

So. jetzt Cappu, danach As.pirin Com.plex oder wie das zeuch heisst und dann heute lächeln…

Waldbeeren mit Sahne

daran erinnert mich meine Wolle 🙂

mittlerweile finde ich die Musterung richtig toll und freue mich auf meine neuen Socken. die halbe Ferse ist schon fertig, aber seht selbst:

IMGP2108

Fertiges und so :)

Juhu!

ich habe meine Sonnensocken fertig.

IMGP2089

Und weil ich leider leider die Wolle für meine Mrs. beetons vergessen hatte, musste ich mir schweren herzens neue bei Meike aussuchen. Im Zuge der Farboffensive des heutigen tages (Melly und ich beide in bunt bei Meike)

wurde es auch bunte Wolle:

IMGP2090

und die:

IMGP2092

Das ist Aktiv-Sockenwolle 🙂  Die musste ich schon anstricken um zu sehen wie sie Mustert, und noch bin ich nicht sicher ob sie mir gefallen wird 🙂 evtl. werden es Kender-Socken. evtl. Ribbel ich es auch und warte auf jemanden der „Hier“ schreit 🙂

IMGP2091

Leider gab es heute auch stricktechnisch etwas unbefriedigendes, nämlich wurde der Stricktreff zu dem ich gerne ab und zu gefahren wäre aufgelöst, wegen – ich nenns jetzt Mal einfach so – typischem Weiberkrams.

Zum Glück gibt es Melly und Meike und Bremate, und ich denke, bei denen bin ich gut aufgehoben 😉 – War wieder schwer Lustig mit euch heute Mädels *grins*

Musik

Ich höre gerade Schandmaul. Und dann haut mich die Sehnsucht fast um. Die Sehnsucht nach Gitarrenmusik, nach Zusammengehörigkeit, die Sehnsucht wieder ein Fest zu feiern. Alle meine Freunde auf einem Haufen und jeder (naja fast) hat seine Liedermappe dabei. Ein Feuerchen lodert, niemand ist ausgeschlossen. Die Flaschen mit den guten Tränken drehen sich im Kreis. „Ein Arsch wie die Wenden“ darf auch nicht fehlen (achtung, insider 😉 ) .

Nacheinander stimmt immer mal jemand ein Lied an und alle die sich trauen fallen ein. Hier und da werden kleinere oder größere Probleme geklärt, Freundschaften aufgefrischt, Bünde geschlossen.

Hach – ich will ein Fest feiern. Ich glaube, wir müssen die Herbst Tag- und Nachtgleiche hier feiern *grins*

Es wird dann zwar nur der Anlass, die, die sich wirklich zum Ritual zurückziehen sind immer die selben drei vier Leutchen, aber das ist ok so 🙂 So ist unsere Quotenchristin *zum nebelkind schiel* nicht so alleine *grins*

Ich denke, alle wissen, dass das nicht böse gemeint ist, oder?

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

… oder ‚braxa auf dem Weg zur Ordnung

In letzter zeit spielt Simon einfach mit garnichts mehr. Und ich habe den verdacht, dass das daran liegt, dass alles kreuz und Quer in einer einzelenen Kiste liegt. aqlso habe ich heute eine große Kiste gemacht, auf die habe ich ein Auto geklebt, und in die habe ich Simons Spielzeug-Autos getan. in eine andere Kiste habe ich alles Duplo getan das ich gefunden habe und ein paar Duplo-Steine draauf gemalt. irgendwie hatten wir von beidem schonmal mehr, aber der rest wird sich schon wieder einfinden 🙂

Auf jeden Fall hat Simon die Auto Kiste schonmal fleissig bespielt 🙂

U7a

Simon hat sich komplett verweigert. gewogen wurde er auf meinem arm, gemessen nur unter brüllen, alles andere ging auch nur unter brüllen. reden war garnicht, klettern nicht, untersuchen nur mit heulen und um sich treten und hauen , alles in allem ein voller erfolg 😉

dafür haben wir noch ne Impfung eingeheimst und haben neue Daten von Simon – und der Arzt meckert nicht mehr, dass Simon zu dick ist *freu*

Simons Daten seit Geburt:

U1 (Geburt): 4350g 53cm 38,5 cm KU

U2(4 Tage): 3970g 53cm 36cm KU

U36. Woche): 5510g 59cm 40 cm KU

U4(4. Monat): 7420g 66cm 42,5cm KU

U5(7. Monat): 9900g 73cm 46cm KU

U6(1 Jahr): 13400g  81cm 48,5cm KU

U7(2 Jahre 3 Monate): 17100g 99cm 50,5cm KU

U7a(fast 3 Jahre):19400g 105cm 54cm KU

die Gegenseite

Studieren macht mir Spaß. Ich freue mich auf die neuen Fächer, das was da am Ende bei raus kommt ist tierisch interessant. Wenn ich die Grundlagen erstmal verinnerlicht habe geht es an sehr interessante Themen.

Ich stehe total darauf, so viel Zeit zu haben die ich frei einteilen kann. Semesterferien sind zwar Zeit zum lernen, aber eben auch viel Zeit für mich. Andererseits ist halt im Semester wenig Zeit für mich.

Die Zukunft sieht natürlich mit nem Dipl.Ing. wesentlich besser aus, als als Kassiererin im dörflichen Edeka.

Meine Kommolitonen sind nett und wir haben Spaß an der Uni.

Morgen, wenn ich die enttäuschung erstmal verdaut habe geht es mit frischem Mut ans Werk. Ich frage mich halt nur tatsächlich, wann es denn beginnt aussichtslos zu werden. Aber erstmal sehe ich zu, dass ich die Klausuren (die restlichen eben) dieses Semester „einfach“ schaffe, dann kann ich locker und leicht einfach weiterstudieren.