Ich bin gerade still – ich weiß.

Die Sachen über die ich bloggen wollte kann ich nicht bloggen – selbstzensur.

Und dann gibt es da noch dieses was ich lange schon vermisste – Entwicklung meiner selbst – in Zeiten der Entwicklung brauche ich zwar durchaus ab und zu Leute, mit denen ich stundenlang palavern kann, und vielleicht auch mal heulen, aber ich kann (und will) es nicht für alle nach außen tragen. Und so sind meine Tage voll von Arbeit – ob nun im Haushalt, mit Simon oder auf der Arbeit, und meine Abende sind voll von – Denken. Sacken lassen. Mich sehnen nach Leuten zum reden. Von Zeit zu Zeit braucht es solche Abende wie die von früher. Eine Flasche Alkohol und sich gegenseitig das Herz ausschütten. Nur – heute habe ich da keine Zeit für. Weder ich, noch die Leute mit denen ich das machen würde 😉

Hier sollte ein Traum stehen den ich heute Nacht hatte, aber der ist zu persönlich geworden. Wer ihn wissen will kann ja mal nachfragen, dann verschicke ich ihn per Mal, seid nicht böse wenn ihr ihn nicht bekommt. Viele würden ihn nicht verstehen oder falsch interpretieren.

Advertisements