Ich komme mit dem Verarbeiten gar nicht hinterher. Tagsüber renne ich wie das Häschen aus Alice im Wunderland „Keine Zeit , keine Zeit“ durch die Gegend. Abends klinke ich mich aus um Ruhe vor meinen eigenen Gedanken zu haben. So spiele ich abends häufiger mal, und wenn ich das nicht tue freue ich mich an meinen Geburtstagsgeschenken

einer Truhe vom Dod:

dem Strickzeug was da reingewandert ist, nämlich wunderhübsche Kauni-Regenbogen-Wolle von Rapante , Mudder Seemann und dem Nebelkind (ohne Link 😉 ). und den Stricknadeln die ich mir von einem Teil des Geldes meiner Oma gekauft habe 🙂

Aber schaut selbst:

und ihr hattet recht meine Lieben, ohne euch hätte ich nie angefangen aus Angst vor einem UFO 🙂

nun seht wie weit ich bin:

Advertisements