Archive for August 2010

Geschenke geschenke geschenke I

heute (am 25.8.) habe ich endlich das Geschenk für die Freundin fertig gemacht, die am Samstag ihren dreißigten geburtstag feiert… dieses erscheint natürlich erst Samstag Nacht wenn sie ihr Geschenk schon erhalten hat 🙂

Es ist zwar ein Fertig-Ketten-Bastelset gewesen, aber trotzdem wunderschön geworden:

ob ich mir die selber auch noch einmal mache?

Advertisements

kaum am pc

Ich bin kaum am PC. ich bin tagsüber vollauf beschäftigt mit Simon und Haushalt (wobei der Dod einen Löwenanteil macht) und meinem eigenen Gedankenchaos.

Abends bin ich entweder am lesen oder bei den Wölfen oben oder sonst was, auf jeden Fall kaum am PC. eigentlich toll, aber dadurch verwaist dieses Blog hier immer mehr.

Zum stricken komme ich auch nur noch wenn ich entweder beim Stricktreffen bin oder aber abends beim Sandmännchen schauen 😉

Wenn ich ehrlich bin weiß ich gerade gar nicht wo ich meine ganze Zeit lasse, bis auf die Zeit die ich Schlafe und arbeite (aktuell also zwischen 22 Uhr und 14 Uhr)  der rest der Zeit fliegt nur so dahin.

am Sonntag fahre ich alleine mit dem Zug nach Bayern runter. wo eine Freundin ihren 30. Geburtstag feiert… ich weiß noch nicht was das wird, aber ich werde schon meinen Spaß haben 😉 – Ich wünsche mir schon seit längerem (genauer seit Simons Geburt) mal wieder eine Zugfahrt ganz alleine zu machen. und Samstag (und Sonntag) ist es dann soweit, 5 Stunden Zug fahrt, ohne Platzprobleme (hoffentlich) weil ich mir einen Sitz reserviert habe, und mit großer Spannung.

So, ein wenig wild durcheinandergewürfeltes von mir 😉

Achja, ich habe mittlerweile die 13te Schwangerschaftswoche erreicht *grins*

Typisch braxa

anders kann man es echt nicht sagen…

Ich habe mir überlegt (angeschubst durch meine musikalische Familie und die Nachbarn), dass ich evtl. mal nen Bass ausprobiere als Musik Instrument. Nach einigem schlau lesen habe ich festgestellt, ist vielleicht nicht so schlau mir jetzt direkt nen Bass zu kaufen, weil dann sitze ich da und habe noch ein Instrument zuhause was ich eh nicht spiele 🙂 (Wäre ja nicht das erste. hier fliegen rum: Gitarre, Blockflöte, Tin Whistle – und ich kann keines davon auch nur ansatzweise)

Naja, ich habe mir also gedacht, solange ich noch niemanden gefunden habe der mir einen Bass leiht (zum testen halt) muss es anders gehen – ich nehme mir (ganz Fuchs) einfach die 4 tiefen Saiten meiner Gitarre die hier so rumsteht einsam und verlassen. In diesem Haus können zwei Leute Gitarre spielen, das sollte ja eigentlich schon fast langen, da kann ich meine ja zum Bass spielen missbrauchen 😉 zumindest bis es sich lohnt einen Bass zu kaufen.

Soweit so gut. Hatte ich mir also überlegt… nun suchte ich heute einige Videos. Ich hatte mir angelesen, dass man da eine spezielle Zupftechnik braucht.. also Anfänger Videos gesucht und angeschaut und irgendwann festgestellt – so schwer ist das mit dem Zupfen nicht, kenne ich vom Prinzip her schon, ist halt nicht das Akkord-Zupfen der Gitarre, aber das kann ich ja eh nicht 😉

Also auf die Suche nach einem Lied gegangen, das anfängertauglich ist. Ich habe viele Vorschläge gelesen (Green Day, Nirvana mit Lithium und Red Hot Chilly Peppers mit easily.  Ich habe mir Tabs rausgesucht und festgestellt… äääähhhh…. Was wollen die von mir? Das sah alles sehr kurios aus (ich habe nie Tabs lesen gelernt). Also bin ich zu Youtube gegangen und habe erstmal Bass Anleitungen für easily gesucht (und nicht gefunden. aber dafür einen jungen Mann der auf einem Akustik-Bass (sowas gibts? – ich war erstaunt) mal eben Road Trippin spielt (http://www.youtube.com/watch?v=2jlYlWAG6wE) und das sabbern bekommen… das will ich können, das sieht nicht schwer aus. Also habe ich mich weitergeklickt und eine Anleitung gefunden:  http://www.youtube.com/watch?v=9QET30AdrUk . Nach einer Stunde habe ich meine Gitarre immernoch nicht in der Hand aber schaue zum bestimmt 100ten Mal diese Videos und versuche mich zu überreden das Instrument mal in die Hand zu nehmen und es selber zu versuchen… aber – ich traue mich nicht. Es könnte ja doof klingen. So geht es mir immer… und da hat es mir auch nicht geholfen, dass vor einiger Weile jemand auf einmal zu mir sagte dass ich nicht einen Ton treffe (nach einigen Monaten Gesangsunterricht)

und so sitze ich hier nun und blogge, dass ich Musik machen will statt Musik zu machen. ist doch alles ein großer haufen Mist (ich könnt mich so über mich selber ärgern)

Selbstvertrauen ist bei mir echt nicht vorhanden…

Typisch braxa halt – Sowohl die Szenerie als auch die gesamte Thematik.

Hmpf!

um nicht 100.000 Sachen direkt hintereinander zu Twittern:

Ich habe Magenschmerzen – schonwieder… kommen die doch vom Rücken?

Ich überlege mir morgen nen Orthopäden zu suchen, habe aber Angst weil ich darf ja keine Schmerztabletten nehmen

Mein Rücken direkt hintern Solarplexus ist irgendwie ausgerenkt.

ich bin jetzt in der elten Woche. das bedeutet vielleicht kann ich bald wieder süßes konsumieren

ich hoffe fast, dass dem nicht so ist. kein Süßes zu vertragen ist gut für die Figur

meine Hosen sind am Bauch trotzdem zu eng

Simon hat heute seinen ersten Kindergartentag so gut gemeistert, dass die Erzieherin den Dod nach Hause geschickt hat

Ich bin soooo müde

Morgen muss ich garnicht arbeiten

Morgen abend gehe ich stricken, es sei denn mein Rücken zwingt mich zuhause zu bleiben

Schnipsel

das wird ein Chaos-tag, denn:

– heute Nacht rannte ich drei Mal gegen den Kleiderschrank, bis mir aufging, dass die Tür nach draußen zu meinem Kind woanders sein muss

– heute morgen putzte ich mir mit Simons Zahnpasta die Zähne (die schmeckt nicht und erfrischt nicht)

– ich denke den ganzen morgen (seit ich halbwegs wach bin) daran, woher ich einen E-Bass zum Ausprobieren bekomme. Ich will mal schauen ob mir sowas liegen könnte (das Bass spielen)

– wir haben gestern Abend Farin Urlaub live angeschaut, das Konzert „lasst es wie einen Unfall aussehen“ (herunterzuladen hier: http://www.farin-urlaub.de/v4/LEWEUA/leweua.php kostenlos) zwar in einer skurrilen Reihenfolge aber mit sehr viel Spaß und bis spät.

– ich habe die halbe Nacht wach gelegen und mit den Magenschmerzen gegrummelt die vielleicht (mit) vom Rücken kommen

– heute habe ich also sehr wenig Schlaf intus und muss jetzt zur Arbeit *jubel*

Donnerstag

🙂

Weiterlesen…

still hier

an unseren Umzug schlossen sich internet-freie zeit, Vollzeitarbeit, Psychomist und jede menge Müdigkeit an…

zumindest die Vollzeitarbeit gehört ab heute der Vergangenheit an, und so hoffe ich, dass ich vielleicht sogar was bloggenswertes erlebe…

Drückt uns die Daumen, dass unser Geschirrspüler bald kommt und dann auch funktioniert, drückt mir die Daumen, dass ich aus meiner „mich mag eh keiner“ Phase raus komme, drückt uns die Daumen, dass die nächsten Wochen vielleicht etwas glatter laufen als die letzten…

Vielleicht gibt es Donnerstag dann auch eine kleine Überraschung für die mir noch verblieben Leser 😉