Ich bin die letzten Wochen nicht wirklich zu viel gekommen. Ständig müde, oder Simon forderte Bespaßung oder Termine, und so sieht es hier aktuell auch aus. überall Baustellen. Das nervt mich schon eine gewisse Weile, aber ich konnte nichts daran ändern. Heute also, wo der Dod sich den Simon schnappte und gen Heist zu meiner (weltbesten) Schwiegermutter zog, machte ich mich dran, die Baustellen zu beseitigen. Ich begann heute mit dem Kinderzimmer, und habe es tatsächlich geschafft, es in einen annehmbaren Zustand zu bekommen 😉 Ich habe sogar unter dem Bett, also im Kasperletheater, gesaugt und das komplette Kinderzimmer ist aktuell tatsächlich Kindersicher, zumindest bis SImon wieder kommt.

Über kurz oder lang müssen wir uns was ausdenken, was wir mit den vielen Büchern und SPielen machen, die sich so ansammeln, vor allem weil Simon sich von keinen Büchern trennen mag. Montag kaufe ich noch zwei Trofast-Regale, die auf die zwei schon existenten kommen, um nach oben ein wenig Platz zu schaffen an den nur Simon kommt, aber das Mäuschen dann nicht wenn es robben/krabbeln/laufen kann.

Die nächste Baustelle, für morgen, wird dann das Schlafzimmer, das so wahnsinnig schnell zu müllt, dass ich da garnicht gegen an komme. Ich werde meinen Nachtschrank jetzt erstmal entsorgen, und das Beistellbettchen schonmal ans Bett klammern, damit ich mich daran gewöhnen kann und mir Strategien ausdenken kann was ich mit meinem Kram mache, der sonst unterm Bett und auf dem Nachttisch lagert 🙂 Vielleicht brauche ich, wenn ich dann schon bei Ikea bin, auch einfach noch ein Regal, das mein Nachttischersatz wird, mal sehen.

Ich versuche es trotzdem Ruhig angehen zu lassen die nächsten Tage bis Dod mit Simon wieder da ist, denn eigentlich wollte ich die Zeit zum Entspannen nutzen. Aber irgendwie kann ich mich nicht entspannen wenn es hier so aussieht 😦

(auch noch auf der To Do Liste: Kleiderschrank von Simon umsortieren, Bad (ganze Wohnung) putzen,  Wohnzimmer aufräumen, mich mit dem Baby und der Geburt beschäftigen, lesen, Musik machen, Entspannen, Krankenhaustasche packen (heute Schwangerschaftswoche 34+5) , Notfall-telefonnummern aufschrei8ben und an die Tür kleben, organisation halt)

 

Done: Kleiderschrank umsortieren (und Wickelkommode)

Advertisements