Archive for März 2011

Stilldemenz:

Im Esszimmer (in das ich nur zufällig kam) denken: „verdammt, das riecht lecker, das will ich auch. Das ist Kaffee!…. Kaffeee *grübel* Moment, das ist mein Kaffee, den ich mir vor 5 Minuten gemacht habe!“

 

Äh, ja. Abkoch-wasser mit Schnullern drin auf dem Herd stehen lassen gab es heute auch schon, Windeln nicht wegräumen auch, irgendwie, ich sollte mich mehr zusammenreissen oder so 🙂

 

Aber ist eigentlich alles egal, wir sind zuhause, und das schon seit Mittwoch Abend, und langsam (ganz langsam) spielt sich hier alles ein.

 

Es ist toll zu viert zu sein 😉

chaosgöttin

geplant: braxa bekommt laura im geburtshaus und fährt dann heim
chaos: braxa und hebamme entscheiden ob des grünen fruchtwassers ins krankenhaus zu fahren

geplant: braxa meldet ihr kind bei der standesbeamtin hier im haus an heute, nachdem das gestern schon nicht ging.
chaos: die standesbeamtin ist nicht gekommen, also kind irgendwann selber anmelden

geplant: laura wird morgen abend um kurz nach 8 entlassen
chaos: ob das geht weiß noch keiner

geplant: braxa bekommt heute ein zimmer in der kinderklinik
chaos: man weiß nur noch nicht wo…

bildchen

Laura

gestern abend um 20:04 wurde Laura geboren.

Entegen meines Wunsches im Krankenhaus, aber in einem guten. Und es war eine sehr sinnvolle Entscheidung, denn unsere kleine Maus braucht Antibiotika. Ansonsten geht es ihr aber super, und sie ist quietsch-fidel.

 

Hier ein paar kleine Eckdaten:

sie ist 53 cm lang

sie wiegt 3610 g

ihr Kopfumfang ist 36 cm

 

Es geht uns gut, und sobald die kleine kein Antibiotikum mehr braucht dürfen wir nach Hause 🙂

 

 

 

kryptik

auch wenn einige der ereignisse gestern noch ein wenig im dunkeln liegen bleiben müssen, muss ich doch sagen, es ist krass wie chaotisch es in einem zu geht wenn Adrenalin den Körper verlässt. Da kann es einem noch so gut gehen, man ist trotzdem erstmal am heulen.

Aber da ich den wundervollsten Mann der Welt habe, der erkennt wenn etwas wirklich notwendig ist, hatte ich hier gstern abend als ich wieder zuhause war jemanden der mich auffing und muss mal wieder feststellen, der Dod ist der beste Ehemann der Welt. Einen tolleren kann ich mir garnicht vorstellen.

hach….. ♥

piep

bin noch da… habe gestern sehr beeindruckendes nicht blogbares erlebt.

nur mal so für alle neugierigen dieser welt, die sonst glauben ich wäre weg und käme mit baby wieder 🙂

ET+7

Es ist ET+7 Ich könnt kotzen, echt mal.

 

Ich bin immernoch schwanger,  Ich finde die Nächte ziemlich kacke und die Tage bis auf meine Dünnhäutigkeit und gereiztheit ganz ok.

Ich mag mein Baby endlich in den Armen halten und nicht mehr im Bauch mit mir rumschleppen.  Gestern sah alles ziemlich vielversprechend aus, ganzen Tag Übungswehen, statt, dass sie nach ner STunde wieder gehen, aber eben nur doofe kack Übungswehen. Ich mag nicht mehr!

 

Ja, das hier ist jetzt wieder ein Jammerposting, aber da müsst ihr jetzt mal durch. Die letzten Tage war ich entspannt und es war mir egal, aber gestern war echt fies. Unsere Planung für die Simon betreuung zerschlug sich spontan,  Wir haben es dann jetzt anders organisiert, aber die Lösung von der ich dachte, dass wir sie haben war toller. Die Lösung jetzt ist zwar besser für den Dod, denn der kann sich in Ruhe zurück ziehen und arbeiten, aber naja…

 

Egal. Ich will endlich mein Baby bei mir haben und finde das fies und gemein, dass da immernoch keine Wehen sind. Heute Nachmittag beginne ich mit dem offiziellen Rausschmiss, nachdem frischer Ingwertee (2 STunden gekocht!) und Sauerkraut mal so garnichts gebracht haben.

Und wehe es kommt mir jetzt einer mit „Das Baby sucht sich seinen Zeitpunkt!“ Das weiß ich wohl, aber das ist mir egal. zumindest heute.