so. es scheint sich eine gute Lösung heraus zu kristallisieren. Nachmittags alle Stunde stillen (darauf läufts momentan raus) ging nicht mehr. deswegen bekommt Laura jetzt nachmittags eine Flasche, damit meine Brüste wieder ausreichend Milch produzieren können. Gestern bekam Laura ihre erste, heute ihre zweite Flasche. Ihr scheint es zu bekommen, sie trinkt es sobald sie hungrig ist. Das entspannt mich etwas. Ausserdem fühle ich mich seitdem viel mehr als „ich stille gerne“ und nicht als „ich stille weil ich muss“. Laura wird nachmittags wieder satt, ich bin nicht mehr am dauerstillen, und trotzdem gebe ich ihr alles was sie braucht. Momentan scheint es die Lösung zu sein. Ausserdem ermöglicht es mir, zu meinem Rückbildungskurs zu gehen, zu dem ich mein Kind nicht mitnehmen kann (wer erfindet sowas?) ohne, dass Laura hungern muss 🙂

Und meine kuscheleinheiten mit Laura bekommen wir zwei trotzdem, weil wir ja trotzdem noch mindestens 9 Mal pro 24 Stunden stillen 😉

Advertisements