Archive for Oktober 2011

Helloween wichteln

Ich habe auch dieses Mal wieder am Helloween wichteln teilgenommen. Und nachdem ich mein Päckchen ausgepackt habe, ist mein schlechtes gewissen gegenüber Frau Brüllen noch schlechter. Aber da die Kids überraschend Fieber und Durchfall krank wurden habe ich drauf verzichtet noch eine Back-aktion zu starten. So gab es für Frau Brüllen einen selbstgefärbten Strang Herbst-Wolle, und ein paar Socken, dazu ein bissl süßes für die Kinder :

Hier trubelte folgendes Paket von Mama Miez ein:


ich bin vollkommen überwältigt. Danke!

 

edit: wenn ich nachher Zeit habe drehe ich die Bilder auch noch. zu sehen sind eine Notfall apotheke für unterwegs, eine Kladde, ein toller Kuli, eine Kerze, ein Badezusatz, Schokolade und Tee 🙂

Wandlung

Ich habe bei Mirtana einen Artikel gelesen, der mich nachdenklich macht über ein Thema, über das ich in letzter Zeit sowieso immer häufiger Nachdenke.

Was soll aus diesem Blog hier werden? positiv schreiben kann ich nicht. Ich war Jahrelang jemand, der sein Blog brauchte, um sich auszudrücken. der schreiben brauchte, um die Dinge los zu werden. zugehört hat mir nämlich keiner. Außerdem musste ich das reden erst lernen 😉

Mittlerweile kann ich das aber, mal mehr mal weniger gut. Und hier im Blog habe ich Hemmungen mein Gedankenchaos zu schreiben, wenn denn mal welches da ist. Denn zum einen lesen hier so Leute mit wie meine wunderbaren Schwiegereltern (und das ist keine Ironie, ich mag meine Schwiegereltern), zum anderen haben mir Freunde oft genug bewiesen, dass sie mich für nicht belastbar halten, weil ich eben nur blogge wenn es mir scheisse geht (und wenn es mir 2 Stunden wieder besser geht das eben nicht festhalte) . Ich habe die letzten Monate versucht das zu ändern, und eben nicht mehr gebloggt wenn mein Gedanken Karussell mich mal wieder eingeholt hat. Aber nunja, das was da dann noch bei raus kommt ist irgendwie ein Blog, das ich selber freiwillig nicht lesen würde 😉 Das Leben ist einfach zu schnell, zu wunderbar, und hat viel zu wenig Stunden um all das zu machen was ich gerne möchte. und Zeit schreiben zu lernen habe ich gerade einfach nicht 😉

 

Ich habe ein wundervolles Baby, einen genau so tollen Sohn, dem ich die Zeit widme, die das Baby schläft, einen Ehemann (der übrigens richtig gut schreiben kann) der auch mal etwas Zeit von mir braucht , und dem ich versuche ein wenig den Rücken frei zu halten weil er gerade seinen Traum verwirklicht.

 

Hier sollte jetzt noch was stehen über Gedanken komplett aus dem Internet abzuhauen, über online Freundschaften, und Freundschaften von denen ich das Gefühl habe, dass ihnen die tiefe fehlt seit sie fast nurnoch aufs Netz reduziert sind. Von Rückzug. und so weiter, aber Laura ist wch geworden. Und da ich es sonst nie veröffentliche veröffentliche ich es jetzt direkt. vielleicht gibt es demnächst mal nen zweiten teil, vielleicht wird dies auch einfach ein Strickblog 😉

Babysöckchen

Die Zwerge hier im Haus haben die eigenschaft ihre Socken immer von den Füßen zu strampeln, deswegen habe ich dem Nachbarbaby diese wunderbaren warmen Socken zum festbinden gestrickt 😉

jetzt ist noch genau genug Wolle da um den neulich verlorenen Armstulpen von Laura noch einmal zu stricken. Dann ist diese wunderbare Wolle leider alle

mal wieder was gestricktes :)

Juhu! ich habe mal wieder etwas fertig bekommen 😉

zu meinem Geburtstag hat mir die liebe Frau federschwarz ein wundervolles Knäul Sockenwolle geschenkt, und soeben habe ich daraus diese Socken fertig gestellt : 

 

Die Wolle ist Regia Irland Color 6 Fach Sockenwolle und ich habe in Größe 42 gestrickt.

 

Als nächstes sind dann erstmal die Kinder des Hauses dran, die brauchen auch warme Füße 🙂

argh!

laura ging hundemüde um 18 uhr ins bett. um 19 und 20 uhr wachte sie je nochmal auf, um 23,24,2,3 wachte sie auf, und seit 4 feiert sie eine gut gelaunte party. juhu!

normalerweise sind die nächte anders, diese nicht. so ist das mit babys, weiß ich.

trotzdem: gna! ich bin müde und hab eh schon dünne nerven.

U5

gestern war Lauras U5. und mit der Tatsache, dass sie schon robbt hat sie den ganzen Laden aufgemischt 🙂
Sie liess sich recht schwer untersuchen, weil Lauraq ja immer wenn sie auf dem Rücken liegt zappelt wie wild und versucht sich hin zu setzen. Aber letztenendes ist alles in bester Ordnung mit ihr, und sie ist ein Mops-fideles Kind.

Sie wiegt 7080 g bei 68,7 cm, wobei die falsch gemessen sein könnten, da sie nicht liegen wollte zum messen

Ihr Kopfumfang ist 42,7 cm.

Die Kinderärztin hat ihr ein „sehr schöne ENtwicklung“ in ihr Heft geschrieben 😉

Simon hatte übrigens auf 73 cm 9900 g damals und einen KU von 46 cm.

Simon hat übriegns immer steif wie ein Brett auf dem Rücke gelegen bis er dann gelaufen ist 🙂