Ich versuche mal, das ganze hier zusammen zu fassen 😉 also, Kindergarten Gespräch und Kinderarzt bei der U9

Also, bis zum letzten Elternabend dachte ich, dass Simon ein „Muss-Kind“ sei. da habe ich dann erfahren, dass Simon ein Kann-Kind ist. Simon freut sich aber schon sehr arg auf die Schule und will am liebsten sofort alle Zahlen und Buchstaben lernen, wobei er Zahlen momentan klar vorzieht.
Nun war also vor ein paar Tagen das Gespräch mit den Erzieherinnen und die meinten, sie würden Simon nicht empfehlen schon zur Schule zu gehen denn er ist erstens sehr schüchtern und in sich gekehrt, er kann zwar viele Wörter, aber er spricht dafür vieles nicht richtig aus, er ist sehr in sich gekehrt, hat Momentan einen absoluten Mangel an Körpergefühl. Die Hauptgründe waren, wenn ich mich recht erinnere, dass er zu allem was er tun soll erst überredet werden muss, dass er fragen zwar beantworten kann, aber es nur tut wenn man ihn zwingt, und dass er so arg schüchtern ist.
Zusätzlich fiel noch auf, dass er gerade sehr paddelig ist, und kaum Körpergefühl hat. Sie denken, dass Simon in der Schule gerade nicht glücklich werden würde, weil er kaum was machen würde, und wir das alles zuhause nachholen müssten. Außerdem würde er sich schwer tun da neue Kinder kennen zu lernen und da er sich halt nicht freiwillig meldet würde er auch eher Probleme bekommen. So sagen es die Erzieherinnen. Das geht natürlich zuerst mal voll gegen mein „Balett-mutti-gen“ Das natürlich will, dass mein Kind mit 5 eingeschult wird und dann auch der Held da wird 😉 Hatte ich arg dran zu knapsen, habe es immer noch.
Der Kinderarzt sagte: Simon wiegt 24800g, ist 123 cm lang und hat nen Kopfumfang von 52,3 cm. 😉

außerdem sagte er, dass Simon ein „vorsichtiger Junger“ ist, eine Dyslalie hat(also ne Störung in der Aussprache) und auch Motorisch nie so gut gewesen sein kann wie es die Kinderärzte immer gesagt haben. dass er zwar vielleicht schnell laufen und Radfahren könnte, aber sein immer noch abgeflachter Hinterkopf und auch sein können an sich eine andere Sprache sprechen. Dass er eben Motorisch doch gar nicht so fit sei. Wir sollen jetzt erst mal mundmotorische Übungen mit ihm machen und wenn das nicht hilft gibt es Logopädie. bzw. wenn wir ihn im Sommer einschulen wollen, wovon er abrät, sollen wir wieder kommen, dann bekommt er Logopädie. Als ich fragte wie das mit der Motorik zu fördern sei meinte er, wir sollen ihn in den Turnverein geben zusätzlich zum schwimmen. Nunja, hatte ich eh vor. Der Arzt hatte Simon mit der Arzthelferin zum Fische füttern geschickt, und Simon, eh schon total eingeschüchtert, hatte gefragt ob ich mitkommen kann. Das hat den Arzt dazu bewogen, zu meinen, dass ein solches Kind dann auch nicht den Mund auf machen wird wenn ihm jemand die Mütze klaut oder sonstwas. Beim Arzt war Simon aber auch wirklich extrem eingeschüchtert.

Ich habe jetzt begonnen die Mundmotorik-übungen zu machen und musste feststellen, Simon kann die ganzen Wörter aussprechen. er hat ein bissl Probleme beim schnellen Wechsel ?-sch-ß sch da wird dann ein sch-sch-ßsch-sch draus. aber ansonsten kann der das alles. schnalzen, die Sachen (papapapa-babababa-tatata-kakaka und so) schnell hintereinander sagen, Sachen mit dem Strohalm ansaugen und weg-schießen. alles ging. Er sagt einfach nur einige Wörter falsch. und je mehr er sich konzentriert desto weniger Wörter sagt er falsch. Wenn man sie ihm korrekt sagt und ihn bittet sie zu sagen, dann kann er sie durchaus sagen. Ich habe manchmal den Eindruck, er ist einfach nur tierisch genervt davon, dass wir ihn ständig korrigieren und so. Deswegen habe ich das ne Weile schleifen lassen. jetzt werde ich da wohl mal wieder etwas anziehen 😉

für seinen Wissensdurst wird er zu Weihnachten ein Mini-Lük-Kasten bekommen, dann kann er da vorschul-zeugs machen. Das war die Empfehlung von zwei Grundschul-Lehrerinnen, mit denen ich befreundet bin. Die kennen Simon zwar auch nicht, meinten aber, ich soll ihm das Jahr ruhig noch gönnen, und ihm statt dessen zum lernen nen Lük-Kasten schenken 😉

Ich bin hin und her gerissen was ich nun mit diesem Kind machen soll. aber ich hab ja noch zwei Monate Zeit zum Entscheiden (haha!)

Immerhin, ich habe heute erfahren, dass unsere Wunsch Grundschule hier ihr Einzugsgebiet hat momentan, und dass es sehr wahrscheinlich ist, dass sie das auch nächstes Jahr noch haben wird 😉

So, soviel zu Simon und der Schule.

Was würdet ihr tun?

 

Achja, heute war übrigens das erste Mal Turnen für Simon. Was soll ich sagen, ich durfte nicht mit rein, Simon ging rein, machte mit, redete mit der Trainerin, und kam dann wieder als alle fertig waren. als sei es für ihn das selbstverständlichste der Welt. kein geklammer, kein geheule, einfach los 😉

Advertisements