Was viele von euch sicher noch nicht wussten ist: ich stehe total aufs Meer.

Meer fühlt sich einfach wie „zuhause“ an. Egal ob das bei meiner Oma in Wilhelmshaven ist, oder ob das in meiner ziemlich bewegten „post Teenie-Zeit“ Fehmarn war, das Meer hat eine unwiederstehliche Anziehungskraft auf mich aus.

Die Elbe ist hier wo wir wohnen schon ziemlich breit, wenn man sich anstrengt und sich auf die Inseln konzentriert könnte man glatt glauben, dass Dow chemical auf der anderen Elbseite garnicht da ist. Das ist richtig richtig toll, wobei ich ein Leben an der „richtigen“ Küste oder gar auf einer Insel auch nicht für immer ausschließen kann.

Das an sich sind ja noch keine Geheimnisse sagt ihr? Stimmt. So fühlt wahrscheinlich jeder zweite Mensch. Wer mich kennt kennt auch meinen Musikgeschmack. Ich mag’s Hard ’n‘ Heavy, gerne auch mal punkig oder gruftig.

Aber ich mag auch Lieder vom Meer. Shantys, gerne auch oldschool von nem Männerchor und nem Schifferklavier vorgetragen wie neulich bei den Jadesängern. Genau so gerne aber von Bands wie „2nd Solution“ (warum nur gibt es euch nicht mehr, ich vermisse eure Musik!) oder ganz neu Entdeckt den „hafenrockern“ in etwas härter Gangart vorgetragen. Hauptsache, Lieder vom Meer, der Seefahrt, den Schiffen. Lieber von der Nordsee als von irgendwelchen „schönen“ Inseln, aber ich gröle euch alles mit. Egal ob „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ oder „wir lagen vor Madagaskar und hatten die Pest an Bord“ oder zum „Hamborger Veermaster“ wobei ich den durch meine Wilhelmshaven -Bremen-Prägung erst letztes Jahr kennengelernt habe :).

Welches sind eure Lieblings-Meer-Lieder?

Advertisements