Wie die meisten von euch sicherlich mitbekommen haben bin ich seit dem letzten Wochenende Strohwitwe. Das hat mich im Vorfeld ganz schön gegruselt, weil ich erstens garnicht so gut kochen kann, es zweitens in meinen Tagesablauf garnicht reinpasst (Mittags mit bis zu 5 Tageskindern die wach sind und meinen eigenen Kindern dazu kochen ist sportlich) und ich drittens ziemlich „krüsche“ Kinder habe.

Dann habe ich mir gedacht, wenn ich eh kochen kann, dann koche ich auch mal Dinge, die den Kindern vielleicht nicht schmecken, mir aber um so mehr. Ich habe versucht immer ein Gericht was sie (zumindest größtenteils) mögen mit einem abzuwechseln, dass sie wahrscheinlich nicht mögen.

Und so gab es diese Woche, und wird es weiterhin geben:

Samstag: Pizza zum selber belegen
Sonntag: Waffeln zum Frühstück und Eier in Senfsauce mit Kartoffeln(fast vegetarisch)
Montag: Nudeln mit Tomatensauce wie meine Mama sie immer machte (vegetarisch)
Dienstag: Gulasch
_________________________
Mittwoch: Spaghetti Carbonara
Donnerstag: Blubb-Spinat mit groben Bratwürstchen und Kartoffeln
Freitag: mal schauen, Sollte Vegginese (http://ringelmiez.de/2014/05/14/spaghetti-vegginese/) werden, aber ich bekomme hier kein Vegetarisches Hack. Also, weder dieses noch anderes. ich werde den Tag aus den Zutaten etwas improvisieren, entweder mit Hack, oder mit Huhn oder ohne Fleisch. Mal sehen.
Samstag: Dampfnudeln
Sonntag: holen wir den Liebsten ab, da gibt es als Fahrt-Essen Chicken Nuggets
Montag: Nasi (der Liebste wird sicher erledigt sein, deswegen koche ich nochmal)
Dienstag: Geschnetzeltes mit Spätzle

Bisher möchten sie die Sachen die ich gekocht habe. mal sehen wie es weiter geht 🙂