Archive for Juni 2015

Freizeithose

heute habe ich endlich Zeit gefunden die Freizeithose von Lillesol&Pelle zuende zu nähen. Ich hatte von keinem Stoff ausreichend da um eine einfarbige Hose hin zu bekommen, deswegen ist sie jetzt halt bunt. ob ich mich damit auf die Strasse traue weiß ich noch nicht, aber immerhin kann ich sie zuhause gut tragen, denn sie ist gemütlich, leicht und luftig.

Ich habe sie aus Trigema Stoffresten genäht 😉 und mein Lieblingsbündchen dazu genutzt. Ich finde die Streifen am Bündchen nämlich voll cool 🙂

Insgesamt hat die Hose eine gute Passform, auch wenn man jede Delle meines Körpers durch den dünnen Stoff sieht. Und Dellen habe ich viele 🙂

Ich hatte vorher Befürchtungen, dass mein Hintern nicht ganz rein passen würde, aber da ich das Bündchen kurzentschlossen in der breite verdoppelt habe geht das ganz gut, sogar beim hinhocken 🙂
An den Beinen musste ich die Hose um 5 cm verlängern, ich bin einfach zu lang für diese Welt.

Hier noch ein paar doofe Fotos, aber besser geht es gerade nicht mangels ordentlichem Licht und fehlender guter Kamera.

IMG_20150628_155404180[2]

IMG_20150628_155440736[1]

LARP-Nachwehen :)

[Maja erzählt]Vor etwa 1,5 Monden traf ich Ceresien in der Taverne, er erzählte mir eine wirre Geschichte, dass auf Tanors Langut 120 Stiere seien, und er nicht wusste was er damit tun solle, und ihm dann Groo geholfen habe, denn der könne gut mit Stieren. ich solle Tanor fragen, was er denn mit den Stieren machen soll, die gäben so wenig Milch. Oder so ähnlich, genau erinnere ich mich nicht mehr, denn es war wie gesagt ein zünftiger Tavernenabend.
Ich war mir recht sicher Tanor in der Bardenakademie Airikas Traum zu finden, also fuhr ich zwischendurch heim zu unserer Taverne. Dort kamen wir auf die Idee, dass wir einfach den Highland Whiskey in die Stiermilch kippen, und das die dann bestimmt schmeckt. Und wir sollten Recht behalten. Wir fuhren also mit einer Geschmacksprobe zur Bardenakademie. Hier war Tanor leider nicht zugegen, aber man konnte mir hinweise geben, wie ich Tanor erreichen könne.
Voller Eindrücke von der Bardenakademie, auch wenn ich den Traum dort Mitglied zu werden zur Zeit nicht mehr träume, begann ich ein Lied zu schreiben 🙂 Über die Stiermilch, die in unserer Taverne und auch in der Bardenakademie echt reißenden Absatz fand.
Neulich traf ich dann endlich Tanor, und statt ihn nun die Geschichte zu erzählen sang ich ihm einfach das Lied vor 🙂 wenn ihr Lust habt es auch zu hören kommt vorbei oder sprecht mich drauf an – Stiermilch haben wir neuerdings meistens auch vorrätig, spätestens wenn ihr euch bei der Besuchsankündigung welche wünscht 🙂 [\Maja erzählt]

komme zu nichts

vor lauter Arbeiten, Familie und Freizeitspaß komme ich schon wieder nicht zum Schreiben hier 🙂

Dieses Wochenende hatten wir Freitag Besuch von lieben Freunden und konnten die Geschichte um die Stiermilch weiter verfolgen. Die Geschichte entspinnt sic jetzt schon seit 1,5 Monaten, und es macht tierisch Spaß.

Samstag war Simon bei einer Geburtstagsfeier, und wir im Baumarkt, waren aber ziemlich schlapp den tag über, habe es eben noch so geschafft mich abends aufzuraffen ne Runde Rad zu fahren.

Heute habe ich Brötchen gebacken, Dennis war mit Simon im Kino, ich habe mit Laura Heimkino betrieben und habe die Unnerbüx für M fertig gestellt. IMG_20150614_155009863[1]

Vielleicht schaffe ich es neben den Haushalts ToDo Dingen heute Abend noch eine Hose für mich zuzuschneiden. Und dann ist das Wochenende wieder rum.

Morgen geht es weiter mit Piratenstammtisch abends, Donnerstag ne Fortbildung, dazwischen Arbeit, Kinder, Haushalt, die Zeit fliegt nur so 🙂

Bis dann all ihr lieben 🙂

unser Wochenende in Stichworten

7 Stunden hin- 7,5 Stunden Rückfahrt

es war schweinewarm

ich werde besser wach wenn ich mir nen Liter stilles Wasser in den Körper schütte, als wenn ich die selbe Menge Kaffee trinke

in nen Bach gefallen mit Laura zusammen

Laura anhänglich wie seit einem halben Jahr ständig

Simon hat einen 1,5 Stunden Kampftraining überlebt, musste danach aber von mir aus der Sonne in die Taverne geholt werden und mit Zucker gefüttert werden

Simon und Natur – passt.

braxa und Natur passt auch.

Laura und Dennis kamen mit der Hitze nicht klar.

Ich kann Töne treffen, wurde mir nun offiziell bestätigt (jeah) (auch wenn ich wieder geheult habe, aber das bekomme ich auch noch hin 😉  )

Ich habe kurzentschlossen in der halb vollen ziemlich großen Taverne ein Lied gespielt 😉

Wir hatten tolle Zimmernachbarinnen

Nächstes Mal ist es stressfreier die Vollverpflegung zu buchen, die war durchaus Laura und Simon tauglich

Es war sooo toll 😀