Frau Brüllen hat diese Aktion schon vor einiger Zeit gestartet, und heute mache ich einfach mal mit und reduziere dafür die Zeit, die ich bei twitter hänge 🙂

Der Tag begann (noch nicht ganz) heute Nacht um 3 Uhr irgendwas, als mein Körper der Meinung war mich schnellstens ins Bad zu schicken. Den Rest erspare ich euch wegen tmi – content.

Danach bin ich wieder ins Bett gewankt und konnte glücklicherweise sogar bei 8:30 schlafen. Um 8:30 wurde ich aus einem spannenden Traum aufgeschreckt weil ich Laura hörte, die die Treppe zu Simon hoch stapfte. Ich habe dann noch eine kurze Internetrunde gemacht, und bin dann zu meinem Kaffee in die Küche gegangen.

Dann habe ich gemütlich weiter internettend auf dem Sofa meinen Kaffee getrunken, und mich geärgert, dass ich nicht zum Verwaltungstreffen der Piraten nach Kiel kann. Aber da die nächsten Wochenenden schon wieder mörderisch voll sind bleibe ich dieses Wochenende bei meiner Familie, auch wenn die mich eh kaum sieht, weil alle lieber vor ihren mattscheiben hängen. So war der Plan um 9 auf dem Sofa 🙂

Da mir schnell langweilig wurde habe ich mir immer wenn ich dachte „mist Internet alle“ schnell was im Haus zu tun gesucht, und so die Zeit bis 10 mit entspannter Hausarbeit rum gebracht. Gegen 10 kam dann Laura runter, der eingefallen war, dass sie ja unten „my little Pony“ schauen könnte (das aber so nicht sagte). Ich habe ihr dann geholfen Sachen zum Anziehen zu finden und sie hat sich angezogen, während ich noch kurz die Zeit alleine unten genoss. Als Laura runter kam habe ich sie gefragt ob sie ein Spiel mit mir spielen will, und so haben wir erst das „Drachenspiel“ gespielt und danach noch etwas mit dem LÜK Kasten gespielt.

Dann stand als Laura gerade den Fernseher an gemacht hatte auf einmal Dennis im Wohnzimmer, und nach einer ausgiebigten Fliegenjagd haben wir dann schnell gefrühstückt. Ein „Hoch“ auf den Samstäglichen Brötchen Bringdienst der nachbardörflichen Bäckerei 🙂

Danach ist jeder wieder seiner Wege gezogen, Simon in sein Zimmer, zocken, Laura wollte nun endlich my little Pony schauen (wir haben jetzt Netflix, dank ungedrosseltem Internet – jeah!) Und ich habe mich kurz für 10 Minuten ins Schlafzimmer verzogen, weil ich merkte, wie ich immer grummeliger und genervter wurde. Da habe ich dann entschlossen, doch nochmal laufen zu gehen, auch wenn das Wetter heute kacke ist. Aber die Kinder beschäftigten sich ja alleine und Dennis war im Arbeitszimmer. Wenn Laura dann im Wohnzimmer fernsieht, Simon in seinem Zimmer, und ich entweder im Schlafzimmer oder bei einem der anderen Menschen sein muss, finde ich manchmal, dass unser Haus zu wenig Räume hat 😉 . Ich bin dann also weil es grad trocken war los gelaufen und habe meine Standardrunde umgedreht, damit ich zuerst bei den Häusern mit den kommunikativen Nachbarn vorbei komme, und danach dann in Ruhe walken kann. Das hat sehr gut getan, auch wenn ich am Ende klatschnass war.

Seit ich wieder zurück bin liege ich zum Aufwärmen im Bett, lausche dem Sturm draußen und lese mich durch alle Blogs die ich so in meinen Lesezeichen habe.

————————————————

nach ausreichender Aufwärm Zeit habe ich mich dann zu Laura aufs Sofa gesetzt und wir haben etwas „Emily Erdbeer“ geschaut, dabei habe ich gestrickt.

Da es dann eine Weile trocken war, bin ich mit Dennis zusammen losgezogen zur Brücke, den Sturm genießen. Es ist immer so toll, bei Sturm auf der historischen Drehbrücke hier nebenan zu stehen 🙂

Im Anschluss haben wir neue Erdbeermarmelade gekocht, da die mal wieder alle war. Unsere Kinder verbrauchen Massen an Erdbeer-Marmelade und Johannisbeer-Gelee – andere Sorten gehen leider gar nicht.

währenddessen habe ich noch eben schnell die Kartoffeln geschält, die Dennis gestern Abend geerntet hat, die kochen jetzt vor sich hin und werden gleich mit dem Hähnchen zu einem richtig leckeren Gericht, von dem hoffentlich auch die Kinder etwas essen. Das nicht essen unserer Kinder ist momentan eine unserer Baustellen, die wir hoffentlich bald wieder in den Griff bekommen.

—————————————————————-

20 Minuten später gab es dann Abendessen. Danach habe ich dann entschlossen, doch zu der Geburtstagsparty zu gehen, zu der wir eingeladen sind. Heute Abend wird es also still werden hier. Nachdem Laura im Bett ist werde ich aufbrechen zu einer „Bad taste Party“ und sicherlich erst morgen wiederkommen 🙂

Zum schauen lasse ich euch auch noch etwas da, ich habe nämlich eben noch einen Beitrag von Birgitt angeschaut, die heute im NDR zu sehen war. Hier könnt ihr den Beitrag ansehen : www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Eine-Nachtfalter-Tour-in-der-Liether-Kalkgrube,nordtour7134.html 

tbc

Advertisements