Wie die letzten Abnehm-versuche auch ist zusammen mit dem Abnehmen ganz viel Psycho-Arbeit zu leisten.

Da ich vor habe, dieses mal tatsächlich dünn, sportlich und dazu auch noch geistig heile(r) zu werden, muss ich ab und zu ein wenig analysieren. Warum reagiere ich wie ich reagiere, was macht, dass ich mich gestresst fühle oder unwohl oder was „tolles“ will/brauche.

 

Im Zuge dessen habe ich heute für mich festgestellt, dass ich mir immer noch zu viele Sorgen mache. Mir selber zu viel Verantwortung gebe. Und die Dinge die erledigt werden müssen immer noch gerne vor mir her schiebe, in der Hoffnung, dass sich Kram von alleine erledigt. Dadurch werden die Sorgen aber oft noch größer, weil sich in meinem Hirn dann die ToDoListen stapeln. Und entspannen kann ich auch nicht, wenn da die Liste die ganze Zeit im Kopf rumwirbelt. Entspannung brauche ich aber.

Auf meiner derzeitigen Liste stehen zum Beispiel:

  • Antrag auf Kindergarten-kosten-befreiung fertig machen
  • SteuerPapierkram fertig machen der nachgereicht werden muss
  • Rechnungen bezahlen (haha, wovon?)
  • Anträge ans Jugendamt abschicken (habe ich direkt mal getan und mit einem Spaziergang mit dem Liebsten verbunden)
  • Haushalt Haushalt Haushalt. im Prinzip müsste ich täglich aufräumen. Und Wäsche waschen und putzen und was im Garten machen und waaaaaggghhhhh!
  • Klamotten reparieren
  • Den Zaun zu Ende abschleifen und anmalen

 

Letztenendes bleibt nur, alles Stückchenweise machen. Aufpassen, dass man nicht untergeht.

Heute habe ich das Zeug das seit 1,5 Jahren im Schlafzimmer steht zum Verkauf bei den ebay Kleinanzeigen reingestellt. damit verschwindet dann ein Ding von meiner ToDoListe, dass da schon ewig drauf steht.

 

In einer Woche ist mein Urlaub zu Ende. mal gucken, was ich bis dahin noch schaffe. Mein Hauptpunkt muss in dieser Woche allerdings sein:

keine Sorgen machen über Dinge, die nicht aktuell sind.

Ich sorge mich im Moment nämlich ständig. Und oft auch über Dinge, die noch ewig weit in der Zukunft liegen. Oder einen noch gar nicht festen Termin haben. Oder wo ich noch gar keine genaueren Informationen habe ob es überhaupt ein Problem ist. Das muss ich üben.

Advertisements